3 Speichen Regel: Gold und Silber derzeit unterbewertet

Dr. Jürgen Müller von der Einkaufsgemeinschaft für Sachwerte GmbH stellt in seinem Vortrag die „3 Speichen Regel“ – eine sehr alte Regel für die Geldanlage – vor. Seit 1600 Jahren gibt es die sehr einfache simple Anlageregel für eine ertragreiche und sichere Geldanlage: 1/3 Land, 1/3 Handelsware, 1/3 bar zur Hand. Die Geldanlageregel ist sehr […]
Continue reading…

 

drohende Angebotsverknappung bei Silber

Zur Zeit bahnt sich wieder eine Angebotsverknappung bei Silber an. 2013 lag die Silberproduktion bei 819 Mio. Uz. bei einer Nachfrage von 1100 Mio. Uz. Das Defizit von 262 Mio. Uz. wurde über das Silberrecycling bzw. über Regierungsvorräte geschlossen. Aufgrund des sinkenden Recyclings und einer zurückgehenden Minenproduktion sowie einer weiter steigenden Silbernachfrage droht nun eine […]
Continue reading…

 

Zusammenbruch des Finanzsystems – drohender Währungscrash

Dirk Müller sieht das aktuelle Finanzsystem in seinem Endstadium und kurz vor dem Zusammenbruch. Das Papiergeld beruht dabei auf einem Versprechen. Allerdings hielt sich kein Papiergeld über längere Zeit. In regelmäßigen Abständen gab es einen Crash des Finanzsystems bzw. Währungscrash. Die Fehler in unserem Geldsystem ist kurz und einfach erklärt. Es beruht dabei im wesentlichen […]
Continue reading…

 

drastisch sinkende Comex Gold Lagerbestände

Der Comex Gold Lagerbestand sinkt seit dem 1. Quartal 2013 drastisch und erreichte im Januar einen neuen Tiefststand.               Quelle: 24hGold.com Dies hat zur Folge, daß bei den Future Kontrakten die Anzahl der Papiergoldbesitzer bezogen auf dem verfügbaren Lagerbestand mittlerweile bei rund 1:100 liegt. Mit anderen Worten, wenn von den Future Kontrakt Besitzern durchschnittlich 2 […]
Continue reading…

 

Prognose: Gold Silber Ratio 15:1 oder besser

Der Preis von Gold und Silber wird von verschiedenen Experten mittelfristig in den nächsten 10 bis 20 Jahren bei 15:1 (oder besser gesehen). Der Silberjunge Thorsten Schulte sieht das Ratio bei 15:1 und begründet dies mit dem langjährigen Verhältnis der Edelmetall zueinander, die zwischen 10:1 bis 15:1 lag. Dies wurde auch in den 80er Jahren […]
Continue reading…