Dimitri Speck: Goldpreis von 10000 bis 15000 $ je Unze

Dimitri Speck, der Autor von „Geheime Goldpolitik – warum und wie die Zentralbanken den Goldpreis steuern“ gab am 29.12.2013 dem Kopp-Verlag ein Interview, wo er folgende wesentlichen Thesen äußerte:

  • Der Goldpreis fällt gezielt bei bestimmten Zeiten und bricht innerhalb weniger Sekunden zusammen. Für diese vielen Kursstürze mit hohem Volumen gibt es keine andere sinnvolle Erklärung als ein gezielter Eingriff.
  • Aufgrund der völlig überschuldeten Welt rechnet er mit einer Geldentwertung (Inflation). Die Goldkurse könnten bei der nächsten Hausse schon in Richtung von 10000 bis 15000 $ je Unze in der Spitze gehen.
  • Ein durchschnittlicher Privathaushalt sollte ca. 10 bis 25 % seines Vermögens in Gold investieren. Hierbei sollte man physisches Material (z.B. Münzen) und keine Derivate kaufen. Ebenso sollte man gängige Münzen vorziehen, wo auch möglichst viel Geld drin ist (keine Sonderprägungen).
  • Der Silberpreis wird ebenfalls manipuliert. Während des Anstiegs von 15 auf rund 50 $ je Unze gab es keine Manipulationen – danach wurde der Silberkurs wieder eingebremst.