drastische Erhöhung des indischen Silberimports

Aufgrund der massiven indischen Restriktionen beim Goldimport kaufen immer mehr Inder Silber. Dies führt zu einer drastischen Erhöhung des Silberimports in 2013.

Indien versucht Goldimport massiv zu reduzieren

Indische Behörden versuchen mit allen Mitteln den Goldimport zu reduzieren. Sie verhängten im Januar 2012 erstmals eine Importsteuer von 2 % auf Gold sowie allerlei Restriktionen:

  • Die Importsteuer wird dann zwischenzeitlich über mehrere Stufen auf zuletzt auf 10 % bei Goldbarren im August angehoben bzw. liegt bei Goldschmuck bei 15 %.
  • Ferner wurde der Import von Goldmünzen verboten.
  • Zusätzlich müssen die Händler, welche Gold zu Schmuck verarbeiten, mindestens 20 % des importierten Goldes auch in Indien verkaufen.

Darüber hinaus gibt es Bestrebungen seitens der indischen Regierung sich das Tempelgold anzueignen.

Da die Inder nach wie vor sehr goldaffin sind, führte dies zu deutlichen Engpässen beim physischen Gold auf dem indischen Markt. Diese Knappheit führt auch dazu, dass sich der Preis zwischen der physischen Unzen und der auf dem Papier gehandelten Unze zu entkoppeln beginnt. Mittlerweile bieten Inder 100 $ mehr je physische Unze Gold! In China wird aktuell ein Aufpreis von 20 $ je physische Unze Gold gezahlt.

Inder weichen auf Silber aus

Die Importsteuer für Silber liegt aktuell bei 10 %. Da das Gold immer knapper wird, ist seit mehreren Monaten eine deutliche Ausweitung der Silberimporte zu beobachten.

Laut GFMS Metal Consulting importierte Indien in den ersten 8 Monaten 4000 to Silber. Dies liegt mehr als doppelt so hoch wie die gesamte Imprtmenge von 2012, welche damals 1921 to betrug.

Hierbei ist zu beachten, dass die Silberimport vor allem in den letzten Monaten deutlich anstieg und in einzelnen Monaten bei rund 800 to je Monat lag.

Entwicklung des monatlichen indischen Silberimports, Quelle: koosjansen.blogspot.nl

Laut dem Silver Institut lag die weltweite Gesamtmenge an physischen Silber aus der Silberproduktion sowie aus dem Silberrecycling bei 1.050 Mio. Unzen in 2012.

Wenn man die indischen Nachfragetrends so weiterschreibt, würde Indien allein in 2013 rund 25 bis 30 % der gesamten weltweiten Nachfrage importieren!

Da der Silbermarkt deutlich enger als der Goldmarkt ist, wird sich die höhere Nachfrage früher oder später auch auf den Silberpreis auswirken – auch vor dem Hintergrund, dass die generelle Nachfrage nach Silbermünzen nach wie vor ungebrochen hoch ist und verschiedene Silberminen aufgrund des Preiseinbruchs ihre Produktion reduzieren bzw. optimieren müssen.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.